Homöopathie

Die Homöopathie ist eine bewährte naturheilkundliche Methode, bei der nach feststehenden Regeln Arzneimittel zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt werden. Ihr Begründer Samuel Hahnemann entdeckte das Ähnlichkeitsprinzip: Jede Substanz, die in der Lage ist, bei einem Gesunden bestimmte Symptome hervorzurufen kann gleichzeitig bei einem Kranken ähnliche Symptome heilen. Dabei greifen Homöopathika nicht direkt als Wirkstoffe in unser Körpersystem ein, sondern aktivieren die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte im ganzen Körper.

Homöopathie

Lassen Sie uns Ihnen dabei helfen, Ihre Selbstheilungs- und Regenerationskräfte zu aktivieren!

Homöopathische Verordnungen werden speziell an den Einzelnen angepasst, wobei sowohl homöopathische Einzelmittel als auch Komplexmittel (aus verschiedenen Einzelmitteln zusammengesetzt) zum Einsatz kommen.

Einzelmittel werden besonders bei chronischen, also länger bestehenden vegetativen und psychovegetativen Beschwerden eingesetzt und erfordern eine spezielle, sehr ausführliche Befunderhebung (ca. 1 Stunde). Diese Leistung wird von einzelnen gesetzlichen Krankenkassen und von fast allen privaten Krankenversicherungen übernommen. Der Einsatz der Komplexhomöopathie eignet sich besonders bei akuten Beschwerden im Rahmen von Infektionen, Erschöpfungszuständen und Allergien. Wir setzen in unserer Praxis beide Verfahren erfolgreich ein.

Die Einzelsubstanzen werden üblicherweise in Form von Globuli oder Lösungen zum Einnehmen angewandt. Die Substanzen in der Komplexhomöopathie werden zusätzlich in Form von Infusionen und Injektionen (z.B. Eigenbluttherapie, Homöosiniatrie) eingesetzt und ermöglichen dadurch eine Beschleunigung und Intensivierung der Wirkung. Welches Verfahren im Einzelfall am sinnvollsten ist, kann erst nach einem persönlichen Gespräch in der Sprechstunde entschieden werden.

Anwendungsgebiete

  • Steigerung der Immunabwehr und des generellen Wohlbefindens
  • Erschöpfungszustände
  • Chronische Schmerzen, z.B. Migräne, Kopf-, Rücken- und Gelenksschmerzen
  • Schlafstörungen und Schlafprobleme
  • Burn-Out und Stress-Symptomatiken
  • Allergien z.B. Pollenallergie, Hausstauballergie
  • Magen-Darm-Erkrankungen z.B. Reizdarm, Verdauungsprobleme
  • Hauterkrankungen z.B. Neurodermitis
  • Erkrankungen der Atemwege z.B. Asthma
  • Erkrankungen des Nervensystems und Gelenkserkrankungen, z.B. Polyarthritis