Travel vaccinations abroad for rabies, meningitis, tetanus, hepatitis

Reiseschutzimpfungen

Vier Millionen der 65,4 Millionen Urlaubsreisen der Deutschen im letzten Jahr waren Fernreisen. Besonders die Länder der Karibik, aber auch Thailand und Ägypten sind beliebte Reiseziele. Wer in die Subtropen oder Tropen fährt, braucht einige wichtige Impfungen.

Die Karibik und Ägypten gehören wie Kalifornien, Südafrika und Teile Australiens zu den Subtropen. Wer in subtropische oder tropische Gefilde fährt, braucht natürlich eine intensivere medizinische Beratung vor der Reise als Europa-Touristen.

In diesen Ländern ist der Hygiene-Standard in der Regel schlechter als in Deutschland. Deshalb sollte unbedingt zusätzlich zu Tetanus und Diphtherie auch gegen Hepatitis A geimpft werden. Wichtig für Tropenreisende ist die Hepatitis-B-Impfung. Auch eine Impfung gegen Poliomyelitis kann sinnvoll sein, bei Reisen in tropische Länder wird sie empfohlen. Für Rucksack-Reisende, die in einfachen Restaurants essen möchten, ist etwa auch eine Typhus-Impfung ratsam. Nötig sein können auch Impfungen gegen Meningokokken-Meningitis oder Tollwut.

Pflichtimpfungen sind die vom jeweiligen Reiseland vorgeschriebenen. Meistens ist das der Gelbfieber-Schutz. Aber auch eine Impfung gegen Cholera kann gelegentlich in einigen Ländern verlangt werden. Und Saudi-Arabien schreibt allen Hajj-Pilgern und Saisonarbeitern die Impfung gegen Meningokokken-Meningitis vor. Eine Vakzine gegen Meningokokken-Meningitis kann auch sinnvoll sein für die, die im Meningitis-Gürtel im tropischen Afrika erhöht exponiert sind. Auch Austauschschüler und -Studenten, die nach Großbritannien gehen, sollten gegen den Serotyp C geimpft sein.

Zu den wichtigsten Indikationsimpfungen zählt die gegen Typhus. Indikationen sind Reisen in Tropen und Subtropen unter schlechten hygienischen Bedingungen, Reisen in erhöhte Risikogebiete, zur Zeit vor allem Indien und Vietnam, und prädestinierende Vorerkrankungen.

Auch an die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) muß bei Reisen gedacht werden. Weitere Indikationsimpfungen wie gegen Tollwut oder Japanische Enzephalitis sind nur selten nötig.

Wir beraten Sie gerne individuell über die für Sie wichtigen Impfungen und stehen Ihnen bei offenen Fragen zur Seite. Die bei Ihnen erforderlichen Impfungen können Sie anschließend in unserer Praxis durchführen lassen.